Homepage  |  Arbeitsproben  |  Kontakt  |  Referenzen
Web-Logo Werbeagentur Karl-Heinz Schaffernicht
Bild: Chip-Baustein iC-MV in einem Pressebild in erklärender Darstellung
Der tägliche Job...
...in unserer Werbeagentur in Mainz: Ein Messe-PR-Motiv wird neu konzipiert. Die Details im Motiv werden digital erzeugt. Schon am Montag sollen druckfertige Daten vorliegen, dazu eine spezielle Ausführung in RGB für PR-Publikationen in guten Online-
Portalen. Sehr knapp ist die Entwicklungszeit in diesem Fall, weil das Motiv auch für die Titelseite einer Fachzeitschrift angewendet wird. Eine einfache Arbeitsskizze ist bereits im Kundenhaus gezeichnet und genehmigt worden.
Bild: Chip-Baustein iC-HQ in erklärender Darstellung in einem Messe-Display
Display
Ähnlich einer Schautafel für Ausbildungszwecke wird ein neues Messe-Display ausgearbeitet – eine interessante Aufgabe; denn dieses technische Motiv soll nicht nur ansprechend sein, sondern für
IT-Ingenieure auch eine nützliche und gut verständliche Mitteilung
enthalten. Basis für die gesamte Ausarbeitung sind Briefings und Arbeits-Skizzen der Ingenieure im Kundenhaus.
Die Lupe in diesem Bild ist aus einem Foto entnommen. Der Chip-Baustein ist digital erstellt.
Display-Endmaße: 100 x 100 cm.
Encoder Blue
PR-Bild
Blue LED ist heute für Entwickler erfolgreich einsetzbar und kann z. B. Encoder-Leistungen durch kurze Licht-Beugung verbessern und erweitern. Die grafische PR-Darstellung zeigt eine Blue LED mit dem Elektronik-Baustein iC-PT, der die Kodierscheibe liest.
Das PR-Motiv wurde als Eye-Catcher mit Bezug zu "Integrated Circuits" ausgerichtet.

In der begleitenden Beschreibung wird dargestellt, welcher Nutzen in dem Bereich Kodieren und Dekodieren erreichbar ist.
   © 2016 Schaffernicht         EDV-Knowhow     Medienservice     Blog     Sitemap     Partner     Impressum     Mobil
Agentur-Leistungen: Web-Konzeption und -Programmierung, Newsletter-Systeme, Online-Shops und gute Print-Arbeiten.

+++ Aus der Wirtschaft - Aktuelle Meldungen +++
Die Zulieferfirma Prevent klagt wegen gekündigten Aufträgen auch gegen Daimler. Prevent erwartet
einen finanziellen Ausgleich - es geht um mehrere zehn Millionen Euro. D - 24. August 2016
facebook logo
google logo
twitter logo
youtube logo